Skip to main content

Geld abheben in Dänemark

Einmal im Jahr richtig Urlaub zu machen ist äußerst beliebt. Schließlich gibt es zahlreiche Länder und neue Kulturen zu entdecken. Darunter zählt unter anderem Dänemark. Es ist bekanntlich ein Land für Kinder und eignet sich perfekt für den Familienurlaub. Spätestens in den Banken, Geschäften und Restaurants wird die Kinderfreundlichkeit bemerkt. Nicht umsonst befindet sich dort der größte Spielzeughersteller Lego. Bekannt ist der Dichter Andersen, der bereits mehr als 160 Märchen und Geschichten geschrieben hat. Allerdings ist Dänemark nicht nur beliebt bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen. Das Land im Norden bietet zahlreiche Möglichkeiten mit dem Rad zu fahren oder zu wandern. Damit der Urlaub in vollen Zügen genossen werden kann, muss man sich auch Gedanken über das Geld machen. Worauf es in Dänemark beim Geld abheben ankommt, wird im folgenden Artikel erklärt.

Welche Währung hat Dänemark?

Jedes Land verfügte früher über eine eigene Währungsform. Mittlerweile gibt es zum Beispiel die EU, in der alle mit dem Euro bezahlen. Dänemark gehört zwar zur EU, jedoch verfügen sie über eine andere Währung sowie Zahlungsmittel. Verwendet wird die dänische Krone, auch DKK genannt. Die Länder innerhalb der EU hatten das Recht selbst beim Eintritt auf den Euro zu verzichten und weiterhin ihre eigene Währung nutzen. Von diesem Recht hat Dänemark Anspruch genommen. Die dänischen Kronen gibt es in Form von Münzen und Scheinen. Unterteilt werden sie in 100 Öre.

=> Münzen: 50 Öre – 1, 2, 5, 10 und 20 dänische Kronen

=> Scheine: 50, 100, 200, 500 und 1000 dänische Kronen

Außerdem gibt es bei der Ein- sowie Ausfuhrgrenze der Kronen sowie beim Euro und anderen Währungen keine Beschränkung. Der genaue Wechselkurs lässt sich im Internet herausfinden.

Wo kann ich in Dänemark mit EC-Karte Geld abheben? Was sollte ich dabei beachten?

In Dänemark ist wie bereits erwähnt eine bargeldlose Zahlung in Form einer EC- oder Kreditkarte möglich. Das Netz an Geldautomaten in Dänemark ist eng gestrickt. In fast jedem Ort lässt sich aus kurzer Distanz ein Geldautomat erreichen. Allerdings hat die Sache einen kleinen Haken: Beim Abheben der dänischen Kronen entsteht eine Gebühr, da es sich um eine ausländische Karte handelt. Diese werden von den ansässigen Banken selbst festgelegt.

Wo kann ich in Dänemark mit einer Kreditkarte Geld abheben? Was sollte ich dabei beachten?

Neben der EC-Karte gibt es auch die Möglichkeit mit einer Kreditkarte Geld in Dänemark abzuheben. Dafür eignen sich vor allem gängige Karten wie Mastercard oder Visa. Durch sie ist es möglich an den verschiedensten Orten Geld abzuheben. Doch auch hier gilt wie bei der EC-Karte auf das Auszahlungslimit zu achten. Der Betrag beträgt in der Regel 4000 dänische Kronen.

Einige der Banken bieten ihren Kunden unter anderem eine Reisekreditkarte an. Durch sie wird das Abheben im Ausland kostenlos. Selbst die Anschaffung der Karte ist mit keinen Kosten verbunden. Die Auslandsgebühr fällt deswegen weg, welches einige Euros einsparen kann. Die Karte sollte zur Sicherheit mehrere Wochen vor dem Reiseantritt beantragt werden.

Kreditkarten zum Geld abheben in Dänemark:

Wo kann ich in Dänemark Geld wechseln?

Auf der Reise nach Dänemark muss man früher oder später sein Geld wechseln. Wer aus Deutschland kommt, muss seine Euros gegen die dänische Währung eintauschen. Hierbei gilt es zu beachten, dass keine großen Stückelungen der Banknoten stattfinden. Grund: Die Wechselstuben sowie die dänischen Banken erlauben oft keinen Umtausch. Wesentlich günstiger ist es sich bereits vor der Anreise damit auseinanderzusetzen. Zudem spart es einiges an Zeit und Aufwand. Möglich ist dies bei der Hausbank. Dort lässt sich der gewünschte Betrag noch vor Abreise in die dänische Währungsform umtauschen.

Noch günstiger allerdings ist der direkte Umtausch innerhalb Dänemarks.

Es ergibt Sinn nicht nur die Umtauschgebühren miteinander zu vergleichen, sondern auch den Wechselkurs. Der kann von Wechselstube zu Wechselstube unterschiedlich ausfallen. Nach wie vor wird der Euro in Dänemark in manchen Geschäften akzeptiert. Allerdings ist das die Ausnahme. Die Herausgabe erfolgt dann meist in Form von dänischen Kronen. Besser ist es den Euro umzutauschen. Viele sehen ihn in Dänemark aufgrund der EU als zweites Zahlungsmittel an. Allerdings ist es eher die Ausnahme.

Welche Sicherheitshinweise sollte ich beim Geld abheben und bezahlen in Dänemark beachten?

Wie bei jeder anderen Reise auch gibt es auf die Sicherheitsaspekte zu achten. Das gilt vor allem an Urlaubsorten im Sommer. Dort sind die Plätze oft überfüllt und die Übersicht kann schnell verloren gehen. Ideale Gelegenheit für Diebe zuzugreifen. Auf belebten Plätzen gilt es beide Augen offen zu halten. In der Menge werden Touristen schnell unvorsichtig, welches Taschendieben die Chance zum Diebstahl gibt. Doch nicht nur die Wertgegenstände, sondern auch Sachen wie Geldbeutel und Kreditkarte gilt es zu schützen.

Auf gar keinen Fall sollte die Karte und der PIN gleichzeitig in einer Tasche getragen werden. Außerdem empfiehlt es sich bei der Eingabe des PINs beim Geldautomaten die Hand darüber zu legen. So wird der PIN verdeckt und kann nicht spioniert werden.

Nichtsdestotrotz kann es sein, dass die Karte einmal verloren oder gar gestohlen wird. Ab hier kommt der spezielle Notfall-Sperruf zum Einsatz. Dieser lässt sich zu jeder Stunde kontaktieren und sperrt die Karten umgehend, sodass keine größeren Schäden entstehen können. Vor der Anreise empfiehlt es sich diese Nummer einzuspeichern beziehungsweise zu merken, damit im schlimmsten Falle schnellstmöglichst reagiert werden kann.

Geld abheben in Dänemark – das Fazit

Dänemark ist aufgrund vielseitiger Aspekte ein beliebtes Reiseziel für Groß und Klein. Insbesondere Dänemark ist bekannt für sein kinderfreundliches Auftreten. Das merkt man spätestens in den Innenstädten. Dänemark gehört zwar zu EU; verwendet aber nach wie vor seine eigene Landeswährung – die dänische Krone. Wichtig in Dänemark ist, dass man beim Abheben seines Geldes den PIN verdeckt. Dadurch sind Spionagen ausgeschlossen. Bei Diebstahl oder Verlust empfiehlt es sich die Notruf-Sperre anzurufen. Binnen weniger Minuten ist die Karte gesperrt. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit per EC- oder Kreditkarte zu bezahlen. Hier sollte man auf die Gebühren beim Abheben achten.

Geld abheben in Dänemark
5 ([von]) 2 Stimme[n]


Ähnliche Beiträge

Geld abheben in Polen/ Warschau

Polen und die Landeswährung Polen hat seine eigene Währung namens Zloty (PLN) – gekennzeichnet mit zł. 1 zł ist 100 groszy. Einige Orte in Polen werden den Euro akzeptieren, meist an der Grenze. Allerdings werden diese Orte wahrscheinlich schlechte Wechselkurse haben, also tauschen Sie Ihr Geld gegen Zloty an einem Geldautomaten, einer Bank oder einem […]

Geld abheben in Tschechien/Prag

Tschechien – insbesondere mit seiner Hauptstadt Prag – ist in den letzten Jahren bei deutschen Touristen immer beliebter geworden. So stieg die Zahl der Besucher von 2014 auf 2018 um mehr als 30 % auf etwas mehr als 2 Millionen. Für Touristen stellt sich dabei auch immer wieder die Frage, wie in Tschechien bezahlt werden […]

Geld abheben auf Mallorca

Mit der Einführung des Euros ist das Bezahlen auf der beliebten Ferieninsel Mallorca ganz einfach. Dementsprechend steht aus finanzieller Sicht der geliebten Sonne sowie Meer und Strand nichts mehr im Wege. Allerdings sollte dennoch vor Antritt der Reise überlegt werden, wie denn nun die Reisekasse während des Urlaubs zusammengestellt wird. Die nun folgenden Informationen befassen […]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *