Skip to main content

Geld abheben in China/Peking

Geld abheben in china bild

Die besten Tipps, um günstig Geld in China abzuheben

Egal ob Auslandsjahr, Urlaub oder ein anderer Grund für einen Aufenthalt im Ausland – in manchen Ländern gestaltet sich das Abheben von Geld und das Bezahlen mit Karte gar nicht so einfach. Besonders in Ländern, die nicht zum europäischen Raum zählen, kann schnell eine unschöne Überraschung in Form von hohen Gebühren kommen, oder einer Ablehnung der EC- oder Kreditkarte, bei der Kartenzahlung.

Um solche Problematiken zu vermeiden, ist es ratsam, sich zuvor zu erkundigen und solchen Dingen vorzubeugen.

Kann man in China Geld mit einer ausländischen Karte abheben?

Natürlich kann man auch in China Geld abheben. Nur mit welcher Karte ist hier gut zu beachten. Nicht jede beliebige EC-Karte wird akzeptiert. Gewöhnliche EC-Karten, die von Cirrus oder Maestro kommen, werden in China an den Geldautomaten aber für gewöhnlich akzeptiert. Ob der jeweilige Bankautomat die Karte annimmt oder nicht, zeigen in der Regel auch entsprechende Karten-Logos, welche am Automaten oder in dessen unmittelbarem Umfeld angebracht sind.

Bankautomaten, die auch ausländische Karten akzeptieren, können auf eine englischsprachige Menüführung eingestellt werden.

Die Gebühren für das Abheben von Geld in China können hierbei schnell teuer werden, weshalb mit bedacht Geld abgehoben werden sollte. Die Höhe der Gebühren kann von Bank zu Bank und Kontotarif zu Kontotarif stark variieren, von kostenfrei bis 10 Euro je Abhebung ist aber alles möglich.

Welche Währung hat China?

In China gestaltet sich die Sache mit der Währung nicht ganz so einfach, denn in China gibt es verschiedene Namen für diese. Der Überbegriff der Währung von China ist Renminbi. Man könnte quasi sagen, dass es ein Synonym für das Wort „Geld“ ist. Ist die Rede von einer festen Einheit, geht es also ins Rechnerische über, ist die Rede von Yuan. Entsprechend sind die Dinge in den Geschäften auch in Yuan ausgezeichnet. Yuan wiederum kann in Jiao und Fen unterteilt werden. Die Aufteilung berechnet sich wie folgt:

1 Yuan = 10 Jiao

1 Yuan = 100 Fen

Hierbei ist diese Aufteilung aber nicht misszuverstehen, wie wir hierzulande Euro und Cent haben. In China sind alle drei Währungsarten für sich. Es gibt auch Scheine von Yuan, Jiao und Fen.

Der Währungscode der chinesischen Währung Renminbi ist CNY.

Derzeit kann man Yuan und Euro wie folgt umrechnen: 1 Euro = 7 CNY / 1 CNY = 0,14 Euro

Wo kann ich in China mit EC-Karte/Maestro Geld abheben? Was sollte ich dabei beachten?

Wie in wohl fast jedem anderen Land auch, kann man in China an Bankautomaten Geld abheben.

Die meisten chinesischen Bankautomaten akzeptieren jede standardisierte EC-Karte, wie jeder sie kennt.

Beachten muss man nicht viel, der ein oder andere Punkt sollte aber jedem klar sein, der in China Geld abheben möchte.

Zwar ist es abhängig vom Geldinstitut, aber es können hohe Kosten für die Transaktion aufkommen. Außerdem sollte wie überall, auch in China nicht leichtsinnig gehandelt werden. Das Portmonee gut in der Hand haltend und dicht am Automaten stehend, sollte man keinem Verbrecher eine Chance für Diebstahl geben, wenn man gerade Geld vom Konto abgehoben hat.

Wo kann ich in China mit einer Kreditkarte Geld abheben? Was sollte ich dabei beachten?

Mit Kreditkarten ist es wie mit der EC-Karte. Geld abzuheben ist prinzipiell an fast allen Bankautomaten mit entsprechender Markierung des jeweiligen Bankinstituts möglich. Mit Visa sowie Mastercard gibt es in China im Regelfall keine Probleme, bis auf eventuelle Transaktionsgebühren, die hoch ausfallen können. Bei Kreditkarten richtet der Betrag sich nach der abgehobenen Summe. Der Prozentsatz beläuft sich hierbei bei etwa 1-5 Prozent je nach Anbieter. Zusätzlich kommt auch noch eine Transaktionsgebühr für die Währungsumrechnung von Euro auf Yuan dazu.

Bei geplant höheren Summen oder einem längeren Aufenthalt, kann es sich lohnen vor der Reise eine zusätzliche, kostenlose Reisekreditkarte zu beantragen. In diesem Fall kommen beim Geldabheben keine oder nur die üblichen Inlandstransaktionskosten auf.

Die wohl beste Lösung zum Geld abheben in China: kostenlose Kreditkarten von Direktbanken

Die aktuell wohl beste Lösung, um sehr günstig in China Geld abzuheben, liegt darin, ein Konto bei einer online Bank zu eröffnen. Das Eröffnen des Kontos ist in der Regel komplett kostenlos und man erhält eine Kreditkarte dazu. Während einige Karten nur innerhalb des europäischen Auslandes kostenfreie Geldabhebungen erlauben, so können mit bestimmten Karten sogar weltweit kostenlos Geld abgehoben werden. Beim Geld abheben in China sollten Sie hierbei beachten, dass der Automat je nach Karte entweder VISA oder MasterCard unterstützen muss. Eine sehr empfehlenswerte Kreditkarte zum Geld abheben in China ist beispielsweise die DKB Reisekreditkarte.

Um die beste Kreditkarte für die eigenen Bedürfnisse zu finden, ist folgender Vergleich hilfreich:

Unsere besten Empfehlungen zum Geld abheben im China:

Empfehlung DKB Kreditkarte

0,00 €

Kostenlose Beantragung
zur Bank »
Norisbank Kreditkarte

0,00 €

Kostenlose Beantragung
zur Bank »
ICS – Visa WorldCard

0,00 €

Kostenlose Beantragung
zur Bank »

Kann man in China kostenlos Geld abheben?

Es gibt Banken, die weltweites gebührenfreies Geld abheben anbieten – somit auch in China. Dies ist aber meist nur mit einer Kreditkarte möglich. Da Kreditkarten im Ausland sowieso sehr sinnvoll sind, ist es ratsam vor dem Antreten der Reise, eine Kreditkarte zu beantragen. Kreditkarten zeigen sich in vielerlei Hinsicht hilfreich im Ausland. Mit ihnen kann man zum Beispiel einen Mietwagen buchen, ohne tatsächlich die Kaution bar aushändigen zu müssen. Der Kautionsbetrag wird lediglich auf der Karte reserviert, also geblockt, bis das Auto wieder abgegeben wird. Auch das Umbuchen eines Fluges, das Bezahlen in vielen Geschäften und das Begleichen der Hotelrechnung gestaltet sich mit einer Kreditkarte ganz einfach und unkompliziert.

Sollte die Kreditkarte für die Reise oder generell für Reisen beantragt werden, sollte diese aber auch mit dem richtigen Tarif laufen. Es ist darauf zu achten, dass das Geldabheben im Ausland kostenfrei ist. Dabei sollte auch auf das Kleingedruckte geachtet werden, damit keine bösen Überraschungen entstehen.

Kann ich in China bargeldlos bezahlen?

Natürlich kann man auch in China bargeldlos bezahlen. Die Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlens besteht aber nicht mit jeder Karte.

In den meisten Geschäften und Etablissements ist das bargeldlose Bezahlen in China mit VISA und Mastercard Kreditkarte möglich. Viele akzeptieren auch Kreditkarten von American Express, Diners Club und anderen großen Namen. Vor allem in Metropolen und großen Städten wie Peking oder Shanghai gibt es in der Regel keinerlei Probleme mit einer Kreditkarte zu bezahlen. Sogar EC-Karten können manchmal für eine bargeldlose Bezahlung verwendet werden, allerdings ist hier die Akzeptanzquote deutlich geringer.

Auch hier sollte wie beim Abheben von Bargeld darauf geachtet werden, dass Gebühren anfallen können. Meist betragen diese 1 bis 5 Prozent des Rechnungsbetrages.

Wo fast nie eine Zahlung ohne Bargeld möglich ist, sind traditionelle Märkte. Dort wird prinzipiell Barzahlung vorausgesetzt. Händler besitzen dort nicht die Möglichkeit, die EC- oder Kreditkarte auszulesen. Daher sollte ein Besuch von traditionellen chinesischen Märkten immer mit Bargeld erfolgen.

Das Gleiche gilt für Geschäfte in ländlicheren Gegenden, abseits der Städte sowie kleinen Restaurants am Straßenrand. Auch dort gibt es selten die Möglichkeit, ohne Bargeld zu bezahlen.

Wo kann ich in China Geld wechseln?

Es ist nicht empfehlenswert bereits in Deutschland Euro in die chinesische Landeswährung umtauschen zu lassen. Hierzulande sind die Wechselkurse meist sehr schlecht, sodass das Wechseln sehr teuer wird.

Die Wechselkurse der chinesischen Banken sowie der Wechselstuben sind da meist deutlich besser. Es empfiehlt sich also ein Umtausch vor Ort, um teuren Gebühren in Deutschland aus dem Weg zu gehen. Die Wechselschalter sind in China vor allem in den Metropolen reichlich vertreten, sodass man nicht lange suchen muss.

Generell gibt es aber auch Orte, an denen man immer Wechselstuben findet.

Flughafen

Am Flughafen gibt es immer Wechselschalter. Oft ist dort zwar der Kurs auch noch nicht optimal, aber besser als hierzulande.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten sind quasi wie ein Magnet für Touristen, entsprechend häufig wird auch ein Geldwechsel benötigt. Aus diesem Grund gibt es in der Nähe von Sehenswürdigkeiten sehr häufig Wechselstuben.

Banken

Auch in Banken kann man in China gut Geld eintauschen. Hier ist sogar der Wechselkurs meist der beste.

Privatpersonen

Man sollte es nicht tun, denn oft handelt es sich um Betrüger, gar Verbrecher, die die Hilflosigkeit eines Touristen ausnutzen, aber es gibt auch private Personen, die einen angeblich tollen Wechselkurs anbieten. Zu empfehlen ist diese Variante aber nicht. Zu groß ist das Sicherheitsrisiko. Und selbst wenn es sich nicht um einen Verbrecher handelt, ist der Wechselkurs meist dennoch schlechter als bei offiziellen Wechselstuben oder Banken.

Wie kann man Geld nach China überweisen? Welche Gebühren fallen hierbei an?

Beim Überweisen von Geld nach China kann ein normales Konto verwendet werden. Dies hat allerdings den Nachteil, dass hierbei sowohl für den Sender, als auch für den Empfänger des Geldes hohe Gebühren anfallen können. Diese entstehen vor allem durch die Margen beim Wechselkurs und durch Gebühren bei den beteiligten Zahlungsdiensterleistern und Banken. Ein weiterer Nachteil liegt darin, dass die Dauer von einer Überweisung nach China nicht im Voraus berechnet werden kann, da es hier keine gesetzliche Vorschriften gibt. In der Regel daurt eine Überweisung nach China deutlich länger, als eine herkömmliche Überweisung.

Die wohl beste Möglichkeit, um Geld nach China zu überweise besteht darin, einen Transferdienstleister wie zum Beispiel Transferwise zu nutzen. Hierbei betragen die Gebühren aktuell 2,13 Euro plus 1,15 Prozent des Betrages (Stand: 18.6.2019) und es entstehen keine verstekten Gebühren.

Welche Sicherheitshinweise sollte ich beim Geld abheben und bezahlen in China beachten?

China hat eine hohe Bevölkerungsdichte, welche besonders in den Großstädten gut bemerkbar ist. Entsprechend herrscht meist reges Treiben und Gedränge, was sich auf Touristen häufig ablenkend und überfordernd auswirken kann. Besonders in Fortbewegungsmitteln wie U-Bahnen, Zügen und Bussen ist der Platz oft komplett ausgeschöpft, sodass man eng zusammengedrängt mit anderen Menschen dasteht oder im hektischen Treiben des Großstadtalltags angerempelt wird. Nicht selten nutzen Kriminelle solche Situationen aus, um anderen die Tasche zu entreißen oder heimlich im Gedränge oder beim Vorbeigehen den Geldbeutel aus der Hosentasche zu ziehen. Es ist ratsam das Portmonee immer eng und gut verstaut, bei sich zu tragen. Frauen sollten ihre Handtasche am besten auf der Vorderseite ihres Körpers tragen und diese gut festhalten.

 

Aber nicht nur beim Reisen an sich, sondern auch beim Abheben des Geldes sollte jeder Achtung walten lassen. Geld sollte nach Möglichkeit immer tagsüber abgehoben werden. Dabei sollte man auch darauf achten nicht beobachtet zu werden, beziehungsweise sollte geschaut werden, ob man dabei beobachtet wird. Nach dem Abheben des Geldes sollte dieses unverzüglich gut verstaut werden. Ist man in Begleitung, sollte diese Person am besten nah dabei stehen. So kann gezeigt werden, dass man nicht alleine ist.

Auch beim Bezahlen sollte darauf geachtet werden, das Portmonee immer gut festzuhalten. Besonders auf den traditionellen chinesischen Märkten nutzen manche Kriminelle die Hektik und Unübersichtlichkeit aus, um Personen, die sich umsehen, den Geldbeutel aus der Tasche zu ziehen oder um bezahlenden Kunden das Portmonee aus der Hand zu reißen.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *